Besuch aus Columbia

Anläßlich des 10jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Gedern/Columbia weilte in der Zeit vom 19.06. bis­ 29.06.2003 eine Gruppe von 25 Personen aus Columbia, Illinois, in Gedern. Unterstützt wurde die amerikanische Delegation von einer 26-köpfigen Gruppe der Columbia High School unter der Führung von Direktor Dennis Patton und dem Betreuungslehrer Joe Koester.

Zusammen mit Bewohnern der Stadt Gedern und deren Umgebung fanden sich am 21.06. rund 350 Personen in der Seementalhalle ein, um das kleine Jubiläum zu feiern. In Zusammenarbeit mit den Seementaler Musikanten, die ihr 35 jähriges Bestehen begingen, wurde ein abwechslungsreiches Programm gestaltet. Die Vorsitzende des Verschwisterungsvereins Gedern-Columbia, Barbara Gundlach, konnte viele Ehrengäste begrüßen. Neben den Freunden aus Columbia, an deren Spitze die Vorsitzende, Ingrid Soraghan, und Bürgermeister Lester Schneider standen, waren ebenfalls erschienen: die Vize-Konsulin des US-Konsulats in Frankfurt, Frau Kathleen Hennesy, die in Ihrer Ansprache auf die Bedeutung internationaler Partnerschaften hinwies, und Bürgermeister Gregorz Lipski aus Polanow, Polen.

Barbara Gundlach brachte in Ihrer Ansprache noch einmal die Anfänge der Partnerschaft in Erinnerung. Mit der Feststellung: "Wenn unsere Freunde aus Columbia nicht hier in Europa ihre Wurzeln gesucht hätten, wären wir um viele schöne Stunden ärmer" brachte Sie die letzten 10 Jahre auf den Punkt.

Unterstützung erhält der Verein auch durch die Musikkapellen aus Gedern. Die Gederner Big Band war 1993 und 1997, die Seementaler Musikanten in 1998 und im Jahr 2002 mit in Columbia und fanden dort eine neue Fangemeinde.

Viele Grußworte und Glückwünsche folgten. Musikalisch wurde der Abend von der Gederner Big Band und der Trachtengruppe Schlitz gestaltet

Am 23.06 stand ein Tagesfahrt in den Odenwald mit Besuch von Michelstadt und Erbach auf dem Programm. Anschließend ging es zur Weinprobe nach Heppenheim. Der Folgetag wurde für private Excursionen freigehalten. Abends fand im Schloßpark ein gemütliches Beisammensein mit Musik statt. Veranstaltet wurde dies von der Freiwilligen Feuerwehr Gedern und den Seementaler Musikanten. Zur Unterhaltung spielte das Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr aus Hirzenhain. Die Bevölkerung der Stadt zeigte reges Interesse so dass dieser Abend ein voller Erfolg wurde.

Am 25.06. stand eine Ganztagesfahrt nach Braunfels und in die mittlerweile stillgelegte Grube "Fortuna" auf dem Programm

Am 26.06. ging es zur Besichtigung der Licher Brauerei. Danach war für fast zwei Tage kein Programmpunkt vorgesehen. Die Gäste hatten nun die Möglichkeit ihre privaten Kontakte zu pflegen und neue Freunde kennen zu lernen. Am 28.06. traf man sich zur großen Abschiedsfeier in der Festhalle Wenings. Hier wurden die vergangenen Tage noch einmal in Erinnerung gerufen. Man saß noch lange in gemütlicher Runde zusammen. Am nächsten Morgen fand die Verabschiedung der Gruppe gegen 06:30 Uhr am Parkdeck statt.

Alle waren sich einig, daß es eine gelungene Woche war. Der Verschwisterungsverein Gedern-Columbia plant für die Herbstferien 2005 einen entsprechenden Gegenbesuch. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.