Ein Jahr Columbia

Liebe Leser und Leserinnen!

Mein Name ist Izabella Anna Kocielek und ich bin eine ehemalige Schülerin der Gesamtschule Gedern, die sich, wie viele andere Jugendliche in Deutschland, dazu entschieden hat, ein Schuljahr im Ausland zu verbringen. In meinem Fall ist es die Schwesterstadt von Gedern, Columbia. Dieses Städtchen befindet sich im Bundesland Illinois und ist ca. 10 km von der Stadt St.Louis entfernt.

Die Idee dazu entstand während des Schüleraustauschs mit der Columbia High School 2007, als ich mit 27 anderen Schülern der Gesamtschule Gedern fur drei Wochen nach Columbia  kam, um hier die Schule und Umgebung zu erkunden.

In dieser Zeit habe ich auch meine wunderbare Gastfamilie Reitz kennen gelernt, die sich sehr auf mein come-back freute.

Die nette Art der Menschen in Columbia und die interessante Kultur haben mich dazu überzeugt für ein ganzes Schuljahr zu kommen.    

Am 12. August war es dann so weit! Ich bin von Frankfurt/Main nach Chicago und von dort mit einer Verspätung von 2 Std nach St.Louis geflogen. Der gesamte Flug hat 12 Stunden gedauert und war ziehmlich anstrengend. Doch als ich am Flughafen in St.Louis meine Gastfamilie sah, war alles wieder OK.

Jetzt ist fast der ganze Monat vorbei. Die Verständigung in der Schule ist auch kein Problem, ich habe schon ganz viele neue Freunde kennen gelernt mit denen ich ganz viel Spass habe.

An der Columbia High School bin ich in der 12. Klasse die hier „Senior“ genannt wird. Mein Ziel  fur dieses Jahr ist, erfolgreich die High School zu absolvieren und den High School Abschluss zu bekommen. Dafür muss ich bestimmte Kurse belegen wie z.B. Politik,  Amerikanische Geschichte, Rede,  English usw. Der Stundenplan ist auch ziemlich einfach. Man hat 7 Fächer, die sich jeden Tag wiederholen und das ein ganzes Semester.

Mein normaler Schultag an der High School sieht etwas anders aus als zuvor in Deutschland. Die Schule fängt meistens um 8 Uhr an, zu der ich mit meinem Gastbruder Nick (16) fahre. Die meisten Schüler bekommen ein Führerschein wenn sie 16 Jahre alt sind. Deswegen gibt es nur wenige, die mit dem „gelben“ Bus in die Schule fahren.

In der Schule angekommen gehe ich als erstes zu der grossen Cafeteria in der ich meine Freunde begrüße. Viertel vor 8 Uhr gibt es das erste Schulklingeln, das alle Schüler daran erinnert, dass sie jetzt zu ihrem Spind gehen sollen um die Bücher für den ersten Unterricht vorzubereiten. Die Schüler an der Columbia High School tragen keine Rucksäcke im Gegensatz zu deutschen Schülern. Alle Bücher und Hefte, die man nicht braucht, bleiben im Spind und die anderen werden in den Händen getragen. Nach dem Schulklingeln um 8 Uhr sollte jeder in seinem Klassenraum sein und der Durchsage zuhören, die meistens vom dem Schulleiter vorgetragen wird. Als erstes stehen alle Schüler auf, drehen sich zur amerikanischen Flagge um und sagen das bekannte „Pledge Allegiance“ auf. Danach folgen die Gratulationen an die Geburtstagskinder und Termine. Diese Duchsage gibt es jeden Tag und sie dauern ca. 7 Min. Danach haben wir einen normalen Unterricht der ca. 55 Min. dauert. Die Pause zwischen den Unterrichtstunden sind sehr kurz, nur 5 Min.. Deshalb muss man sich meistens sehr beeilen um nicht zu spät zum Unterricht zu kommen. Nach der 5. Unterrichtsstunde gibt es endlich 30 Minuten Pause, das so genannte „Lunch“. Während dessen kann man sich in der Cafeteria etwas zum Essen kaufen wie z.B. Pizza, Pommes, Salat usw.

Die Schule endet meist um 15 Uhr. Die meisten Schüler sind jedoch auch am Nachmittagsunterricht wie z.B. Kunst, Musik, Mathe oder Sport AGs beteiligt.

Ich zum Beispiel habe mich entschieden, im ersten Semester ein Mitglied der Kunst AG zu werden. Im zweiten Semester werde ich mich dem Sport „Softball“, bekannt als Frauen-Baseball widmen.

Wenn ich von der Schule nach Hause komme ist es 17 Uhr. Ich erledige meine Hausaufgaben. Die gibt es allerdings nur sehr wenig, denn die meisten werden schon in der Schule gemacht. Um 18 Uhr gibt es dann das Abendessen.

Am Wochenende unternimmt man meist etwas mit Freunden oder mit der Familie wie z.B. Kino, DvD Abend, Shopping. Man geht zusammen essen, geht zu Football, Fussball, Baseball usw.

Doch wenn man unter 18 Jahre alt ist muss man spätestens um 24 Uhr wieder zuhause sein, sonst bekommt man Ärger mit der Polizei.

Liebe Grüße aus Amerika,  Iza