Ausflug in die Niederlande

Mehrtagesfahrt nach Amsterdam, Groningen und Papenburg

vom 17. bis 20.10.2013

 

Für die 4-tägige Tour haben sich 32 Personen angemeldet.

Am 17. Oktober startet die Gruppe mit dem Bus, gefahren von unserem 2. Vorsitzenden Kevin Strerath, in Richtung Niederlande. Nach einem gemeinsamen Frühstück an der Autobahn treffen wir mittags unsere Reiseleiterin Annieke in Amsterdam. Bei kühlem, aber trockenem Wetter führt der fast dreistündige Rundgang durch eine wunderschöne Stadt mit vielen alten, teils schiefen, Gebäuden. Danach fahren wir ins Best Western Blue Square Hotel wo wir übernachten. Am nächsten Morgen heißt es: Abfahrt um 07:30 Uhr zur Blumenversteigerung.

In einer riesigen Halle (775.000 qm Fläche) in der Nähe von Amsterdam werden täglich Millionen von Blumen versteigert, zusammengestellt und in die LKW der Händler verladen. Über einen langen „Skywalk“ können wir die Aktivitäten innerhalb der Halle sehr gut verfolgen. Hunderte kleiner Wagen, voller Blumen der verschiedensten Sorten, werden hin und her geschoben, zu den einzelnen Umladestationen gebracht und anschließend per Elektrozugmaschine wieder geparkt. Von oben sieht alles so unorganisiert aus; aber dem ist nicht so. Wie in einem Ameisenhaufen ist alles perfekt organisiert.

Ein Blick auf die Anzeigetafeln in den Versteigerungshallen lässt uns erahnen, welche Summen hier täglich umgesetzt werden.

Bei einer so empfindlichen Ware wie der Blume ist Schnelligkeit gefragt. Schließlich sollen die Pflanzen noch am gleichen Tag in den Blumenläden zum Kauf angeboten werden. 

Anschließend steht ein Besuch bei Bauer Jan-Kees an. Dort werden wir in die Kunst der Holzschuhherstellung eingeweiht. Eine Vorführung des Hausherren, der selbst Holzschuhe trägt, zeigt die einzelnen Schritte der Herstellung und Bearbeitung.

Im Anschluss zeigt uns seine Frau in einem Nebenraum, wie holländischer Käse hergestellt wird. Die Kostproben der einzelnen Sorten sind so lecker, dass sich viele der Teilnehmer reichlich mit Käse eindecken. Auch ein Paar Holzschuhe findet seinen Käufer.

Nun geht die Fahrt weiter nach Groningen. Auch hier gibt es im Rahmen eines Stadtrundganges viel Wissenswertes über Groningen zu hören. Der Abschluss des Tages findet auf einem „Pannekoekschip“ statt. Hier gibt es Pfannkuchen in allen Variationen.  Nach der Übernachtung im Mercure-Hotel Groningen startet der 19.10. mit einer Fahrt nach Giethoorn. Dort fahren wir mit einem Boot durch die Kanäle der „Altstadt“. Die Häuser dort sind nur mit dem Schiff zu erreichen. Anschließend führt unser Weg zu den „Orchideeenhoeve“ nach Luttelgeest. Ein Rundgang durch diese Anlage gibt Informationen über die Zucht der Orchidee und deren Pflege.

Anschließend fahren wir zurück nach Groningen, wo vier Stunden Freizeit zum Erkunden der Stadt zur Verfügung stehen. Natürlich darf auch eingekauft werden.

Am letzten Tag unserer Tour fahren wir nach Papenburg. Dort haben wir eine Führung durch die Meyer-Werft gebucht. Hier werden die größten Kreuzfahrtschiffe gebaut. Die sehr kompetente Führerin Jolante macht uns mit der Geschichte der Werft auf humorvolle Art und Weise bekannt. Im großen Trockendock kann die fast vollendete „Norwegian Getaway“ besichtigt werden. Alle waren von der Größe dieses Schiffes beeindruckt.   

Nach der Mittagspause setzen wir uns in Richtung Heimat in Bewegung wo wir am Abend eintreffen. Für alle war es ein gelungener Ausflug.