7. Gederner Trivia Night

Am 20.02.16 fand in der Seementalhalle die 7. Gederner Trivia-Night statt.

 

Hier Ausschnitte aus dem Text aus dem Kreis-Anzeiger vom 26.02.16:

 

TRIVIA NIGHT Über 150 Ratefüchse wetteifern bei siebter Auflage um den Sieg / „Handys aus, kein Mogeln“

MITTEL-SEEMEN - (det). Braucht die Seementalhalle in Mittel-Seemen bald einen Anbau? Wenn der Run auf die Trivia Night des Verschwisterungsvereins Gedern-Columbia weiter anhält – dann ganz gewiss. In der Partnerstadt im US-Staat Illinois hatten der Vorsitzende Uwe Bergheimer und die Aktiven des Vereins das Spiel einst kennengelernt und ins heimische Oberhessen importiert. 2010 startete man bescheiden mit acht Tischen, an denen je acht Teilnehmer saßen.

Im vergangenen Jahr waren 143 Ratefüchse in 17 Gruppen gekommen. Jetzt, bei der siebten Auflage, waren es über 150 Teilnehmer – nicht nur aus der Stadt Gedern. Die Gruppe mit der weitesten Anfahrt kam aus Wölfersheim. Überbelegte Tische mit neun Personen? Daher musste das Trivia-Team kurzfristig improvisieren und eine 19. Mannschaft bilden, um die Achtergruppen beizubehalten. Ein weiterer Tisch wurde schnell organisiert.

Inzwischen hatten sich die Gäste mit Getränken versorgt und auf dem Tisch ihre Snacks ausgebreitet. Fingerfood, Chips, süße Versuchungen – da schmolzen im Laufe des Abends manch gute Vorsätze dahin.

Für knifflige Fragen braucht man Nervennahrung. Von der Verschwisterung inspiriert waren Schokoladen-Cup-Cakes in rot-weiß gestreiften Förmchen mit blauen, sternchenübersäten Tops.

Bereits vor Monaten hatten Bergheimer und seine Vorstandskollegen Kevin Strerath und Andreas Heuser begonnen, sich Gedanken über die Fragen zu machen, die alle erdenklichen Wissensgebiete abdeckten: Politik, Mathematik, Geschichte, Biologie, Literatur, Film und Fernsehen, Religion, Lokales und mehr. In zehn Durchgängen mussten je zehn Fragen beantwortet werden. Es gab Zeit zum Nachdenken, Hektik ist verpönt. Schließlich können die Fragen ganz schön knifflig sein: „Wer ist weltweit mit 500 Millionen Autoreifen pro Jahr der produktivste Hersteller und hat es ins Guinessbuch der Rekorde geschafft?“ Alle möglichen Reifenfirmen wurden auf den Antwortbögen notiert, nur die ganz Cleveren fanden die Lösung: die Firma Lego. Schließlich ging es ja nicht um die Größe der Reifen.

Ein Fünferteam vor der Bühne übernahm das Austeilen und Einsammeln der Bögen, eine ebenso große Gruppe die Auswertung. Strerath führte die Punktlisten der Tischgruppen. „Handys aus, kein Mogeln, wir spielen just for fun“ – wie der Kapitän auf der Kommandobrücke überblickte Bergheimer den Saal und gab das Startzeichen. Grübeln, in die Luft starren, aus der Haut fahren wollen, wenn die Antwort fast auf der Zunge liegt und doch nicht recht einfallen will – an Spannung fehlte es nicht. Die Pause nach fünf Durchgängen tat gut, manch einer entspannte sich bei ein paar Schritten an der frischen Luft oder einer Zigarette. An einer Tombola versuchten viele ihr Glück.

Nach Mitternacht stand das Ergebnis fest: Der Tisch „Kammerwisse“ aus Ober-Mockstadt machte mit weit über 800 Punkten das Rennen vor dem Team "Tutto panini" aus Gedern und "Die Klugscheißer" aus Ober-Seemen. Die Siegerteams sehen Sie auf dem Bild oben.

Der Reinerlös fließt in die Finanzierung des Schüleraustauschs mit Columbia.

Die 8. Gederner Trivia Night findet am 11.03.2017 statt.