9. Gederner Trivia Night

"Trivia Night": Großer Rätselspaß mit dem Verschwisterungsverein Gedern-Columbia

Artikel aus dem Kreis-Anzeiger v. 27.02.2018 - Andrea Dahmer

MITTEL-SEEMEN - (ada). Vom Virus "Trivia Night" in Gederns amerikanischer Partnerstadt Columbia lassen sich auch die Bewohner der Region infizieren - Tendenz steigend. Seit der Verschwisterungsverein Gedern-Columbia dieses Turnier vor neun Jahren zum ersten Mal organisiert hat, hat sich die Zahl der teilnehmenden Teams fast verdreifacht. Obwohl in der Nacht zum Sonntag klirrende Kälte das Seemental fest im Griff hatte, rauchten in der Seementalhalle in Mittel-Seemen 143 Köpfe. Schließlich galt es für die 20 Mannschaften, in zehn Runden mit jeweils zehn Fragen möglichst viele richtige Antworten zu finden.

Bei 100 kniffligen Aufgaben aus den Bereichen Medizin, Erdkunde, Sport, Film und Fernsehen, Geschichte, Musik, Politik, Lokales, Mathematik und Technik sowie Mythologie, Flora und Fauna, Essen und Trinken und Weltgeschehen war jede Menge Allgemeinwissen gefragt. Denn Hilfsmittel, egal ob digitale oder klassische Nachschlagewerken, waren verboten. Und wer weiß schon aus dem Stegreif, dass Ranstadt, Ortenberg, Florstadt, Altenstadt und Büdingen an Glauburg grenzen, dass das deutsche Wort "Rauke" für den italienischen Salat "Rucola" steht oder dass das Ringmaß die deutsche Maßeinheit für den Durchmesser einer Zigarre ist? Erschwerend hinzu kam der Zeitdruck, denn für die Beantwortung jeder Frage stand den Teams maximal eine Minute zur Verfügung.

20 Teams aus der Stadt Gedern, Lindheim, Ober-Mockstadt, Glauberg und Echzell nahmen am Gehirnjogging teil. Als Nervennahrung setzten einige Teilnehmer auf Süßes wie Gummibärchen, Mohnkuchen und Kekse, andere hatten sich frisches Obst und Gemüse oder Deftiges mitgebracht.

Nach etwas mehr als vier Stunden standen die Platzierungen fest. Die meisten Fragen hatte die Mannschaft "Kammerwisse" aus Ober-Mockstadt richtig beantwortet. Auf Platz zwei kamen "Die Gemixtperten" aus Gedern, über Rang drei freuten sich "Die Schottenpotten" aus Schotten. Alle drei Teams spendierten ihren Geldpreis dem Schüleraustausch zwischen der Gederner Gesamtschule und der High School in Columbia. Die Einnahmen aus der Startgebühr und dem Getränkeverkauf kommen ebenfalls dem Schüleraustausch zugute. Vorsitzender Uwe Bergheimer berichtete, dass man im Juni Schüler aus Columbia in Gedern erwartet. Während des dreiwöchigen Aufenthalts finanziere der Verein unter anderem den Transfer vom Frankfurter Flughafen nach Gedern, die Begrüßungsfeier und mehrere Tagesausflüge.

 

Die Antworten werteten Hildegard Bock-Schubert, Wolfgang Oechler, Dirk Eifert, Christine Blum-Heuser, Andreas Heuser und Kevin Strerath aus. Zeitnehmer war Wilfried Diehl. Die Fragebogen sammelten Regine Oechler, Kristin Teichmann, Miss Vulkania Anastasia Kraus, Brigitte Diehl und Doris Herröder ein. Die Fragen hatte Uwe Bergheimer mit der Unterstützung von Andreas Heuser erarbeitet. Bergheimer war zudem auch Moderator.

Die 10. Gederner "Trivia Night" findet am 16. März 2019 wieder in der Seementalhalle statt.